Sonderprogramm Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) und Ressourceneffizienz

Das Sonderprogramm unterstützt Unternehmen dabei, ihre gesamten Geschäftsabläufe kreislauforientiert zu gestalten und neue Konzepte für die Produktgestaltung zu entwickeln.

Gefördert werden Vorhaben der Kreislaufwirtschaft und bei der Entwicklung neuer Konzepte für die Produktgestaltung. Förderfähig sind innovative Investitionsmaßnahmen, die zur Kreislaufwirtschaft beitragen, wie Produktionsverfahren im Sinne des produktionsintegrierten Umweltschutzes (PIUS) sowie Recycling und die Wiederverwertung von Abfall anderer Unternehmen, und Beratungen zur Einführung von Ressourceneffizienzstrategien.

Antragsberechtigt sind Unternehmen in Nordrhein-Westfalen.
Fördergeber:
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
Fördergebiet:
Nordrhein-Westfalen
Förderberechtigte:
Einzelhandel gesamt
Förderart:
Zuschuss
Förderhöhe:
Sie erhalten die Förderung als Zuschuss. Wenn Sie PIUS-Maßnahmen durchführen beträgt der Zuschuss je nach Unternehmensgröße 40% bis 60% der zuwendungsfähigen Ausgaben. Wenn Sie Maßnahmen für das Recycling und die Wiederverwendung von Abfall anderer Unternehmen durchführen beträgt der Zuschuss je nach Unternehmensgröße 35% bis 55% der zuwendungsfähigen Ausgaben. Sie können je Vorhaben 25.000 EUR bis maximal 500.000 EUR bekommen. Wenn Sie sich beraten lassen, können Sie bis zu 70% der zuwendungsfähigen Ausgaben erhalten. Die Förderhöhe liegt zwischen 2.500 EUR und 100.000 EUR.
Laufzeit des Programms:
Förderbereiche:

Kontakt Bewilligungsbehörde

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
Leibnizstraße 10
45659 Recklinghausen
Telefon: +49 (0)2361 - 305- 0

Das könnte Sie auch interessieren

Energieberater-Übersicht

Sie möchten den nächsten Schritt wagen? Dann finden Sie hier kompetente Energieberaterinnen und Energieberater in Ihrer Nähe, die Ihnen dabei helfen können!