Umweltinnovationsprogramm

Mit dem BMU-Umweltinnovations­programm werden innovative großtechnische Pilotvorhaben, die die Umwelt nachhaltig entlasten, gefördert – Projekte mit Vorbild­charakter, die bisher nicht am Markt umgesetzt wurden.

Das Programm umfasst Förderungen für Bau­maßnahmen, Maschinen und Kosten der Inbetrieb­nahme sowie ggf. für Messungen zur Erfolgs­kontrolle dieser Maßnahmen, beispielsweise in folgenden Bereichen: Abfallvermeidung, -verwertung und -beseitigung; Klimaschutz: Energieeinsparung, Energieeffizienz, Nutzung erneuerbarer Energien sowie umwelt­freundliche Energie­versorgung und -verteilung; Ressourceneffizienz/­Materialeinsparung. Projekte sind förderfähig, wenn sie Verfahren groß­technisch erstmalig in Deutschland anwenden oder bekannte Techniken in einer neuen Kombination einsetzen.

Gefördert werden unter anderem in- und ausländische gewerbliche Unternehmen.
Fördergeber:
KfW - Kreditanstalt für Wiederaufbau
Fördergebiet:
bundesweit
Förderberechtigte:
Einzelhandel gesamt
Förderart:
Darlehen, Zuschuss
Förderhöhe:
Zuschuss, der in der Regel bis zu 30 % der förder­fähigen Kosten beträgt.; zins­verbilligten Kredit in Höhe von maximal 70 % der förder­fähigen Kosten.
Förderbereiche:

Kontakt Bewilligungsbehörde

KfW - Kreditanstalt für Wiederaufbau
Charlottenstraße 33
10117 Berlin
Telefon: 0800-5399001

Das könnte Sie auch interessieren

Themenseite Strom und Wärme

Wie wäre es, wenn Sie z.B. mit Sonnenenergie Ihren eigenen kostengünstigen Strom oder Ihre eigene Wärme erzeugen könnten?

Leitfaden Photovoltaikanlage

Die Energie der Sonne nutzen – das ist im Einzelhandel längst keine Seltenheit mehr. Strom aus der eigenen PV-Anlage direkt zu verbrauchen, hat viele Vorteile.

Checkliste Photovoltaikanlage

Wie Sie aus Ihrem Dach eine Energiefabrik machen. Wir helfen Ihnen dabei!